Das Bikini-Bootcamp – Silke Kayadelen

Ciabatta mit getrockneten Tomaten
2. Juli 2017
Nutella-Eiskaffee
16. Juli 2017

Halli Hallo Zusammen,

heute habe ich mal eine etwas andere Buch-Rezession für Euch.

Vor einiger Zeit hat mich Silke Kayadelen (manchen von Euch ist sie vielleicht durch „The Biggest Loser“ bekannt) bei Instagram angeschrieben, ob ich Lust hätte zwei Ihrer Bücher auszuprobieren.

Bei den Büchern handelt es sich um „Das Bikini-Bootcamp“ und das dazugehörige „Rezeptbuch

Beim Bikini-Bootcamp geht es darum sich 21 Tage gesund zu ernähren und sportlich zu betätigen, um nach dieser Zeit eine Kleidergröße weniger tragen zu können. Das klingt natürlich erstmal ziemlich verlockend. Also hab ich das Ganze mal für Euch unter die Lupe genommen.

Man muss dazu sagen, dass die beiden Bücher nicht mit speziellen Thermomix Rezepte befüllt sind.
Es ist allerdings ein Kinderspiel die Rezepte auf den Thermomix „umzuschreiben“. Es gibt z.B. einige Smoothie Rezepte, Suppen oder auch Gerichte die man easy im Varoma zubereiten kann.

Für Leute, die mit dem Thermomix schon länger kochen, ist es sicher keine große Zauberei 🙂

Im Buch wird zu erst ganz ausführlich erklärt, was es mit dem Bikini-Bootcamp auf sich hat. Außerdem wird auf verschiedene Ernährungs- und Fitnessthemen eingegangen, damit man dann zum Start der Challenge optimal vorbereitet ist.

Bikini-Bootcamp – 21 Tage Challenge

Die 21 Tage beginnen zunächst mit einem Cleaning Day, dabei geht es darum den Körper auf die nächste Zeit vorzubereiten.

Nun gibt es für jeden Tag drei Gerichte und verschiedene Sport- und Entspannungseinheiten, die man Tag für Tag absolviert.
Hier ist mein Favorit an jedem Tag die Kategorie „Best of Ausreden“, da kann man sich ganz schön oft an die eigene Nase fassen… Dort werden Themen aufgegriffen wie: „Warum ausgerechnet heute kein Zeit für Sport ist oder man sich gerade mal etwas gönnen MUSS“.

Am Anfang notiert man sich im Buch seine Maße und seine körperliche Fitness um dann am Ende der Zeit ein Fazit ziehen zu können.

Die Rezepte

Ich habe verschiedene Gerichte aus dem Buch ausprobiert. Ich war direkt positiv überrascht, dass es zu jedem Fleisch-Gericht eine vegetarische Alternative gibt. Das habe ich bisher bei noch keinem „Abnahme“-Kochbuch feststellen können.

Die Portionen der einzelnen Gerichte sind sehr üppig, manchmal konnte ich gar nicht alles auf einmal aufessen. Bei welcher Ernährungsumstellung kann man das wohl sagen?

Bunter Linsensalat mit Mango

Die verschiedenen Tage sind abwechslungsreich aufgebaut, so kommt keine Langeweile auf den Teller. Hier ist natürlich Vorbereitung das A und O. Die Rezepte sind nicht aufwendig in der Zubereitung, allerdings muss man natürlich schon mehr Zeit einplanen, als wenn man in der nächsten Mittagspause schnell zum Bäcker ums Eck geht.

Die Sporteinheiten

Ich bin grundsätzlich ein  fauler und sportunbegeisterter Mensch. Ich mache es, weil es nun mal nötig ist, aber nicht weil ich große Freude daran habe.

Beim „Bikini-Bootcamp“ bekommt ihr eine DVD mitgeliefert, auf dieser DVD sind die passenden Sporteinheiten zum Programm, außerdem sind im Buch noch verschiedenen Fitness-Übungen. Diese werden darin wirklich sehr ausführlich erklärt und sind auch für Laien einfach zu verstehen.

Für das Training wird nichts weiter benötigt als eine Unterlage (hier tut es notfalls auch ein Teppich). Ihr müsst euch also nicht unbedingt noch zig zusätzliche Sportutensilien zulegen. Das ist also keine Ausrede 😉

Laut Plan steht also jetzt jeden Tag ein zweiteiliges Sportprogram an der Tagesordnung. Hier gibt es die Kombination aus Kraftraining und HIIT.

Die Übungen sind größtenteils relativ fordernd. Hier merkt man aber auch schon nach ein paar Tagen, wie manches einfacher  und man kräftiger wird.

Hier ist es natürlich auch wieder an jedem selbst gelegen, dieses Sportprogramm in den eingefahrenen Tagesablauf zu integrieren. Das fällt nicht immer leicht, aber durch die Erfolge ist man schon motivierter morgens einfach mal eine halbe Stunde früher aus dem Bett zu hüpfen um sein Work-Out zu machen.

Das Bikini Bootcamp – Rezeptbuch

Das Rezeptbuch ist ein zusätzliches Buch zum Bikini Bootcamp. Hier gibt es eine Vielzahl an zusätzlichen Rezepten. Diese können als Alternativ-Rezepte genutzt werden.

Man kann die Bikini-Bootcamp Challenge natürlich über die 21 Tage hinaus durchführen, da ist es gar nicht schlecht, noch ein paar mehr Rezepte an der Hand zu haben.

In dem Buch sind aber auch eine Menge Erfolgsgeschichten von Menschen, die mit dieser Form der Ernährungsumstellung ihr Wunschgewicht erreicht haben. Das ist für mich immer eine ganz schöne Motivationsstütze.

Fazit

Ich kann euch diese Bücher wirklich ans Herz legen. Sie sind eine gute Hilfe um mal wieder etwas Balance in den Ernährungs- und Bewegungshaushalt zu bringen.

Die Rezepte sind wirklich zu empfehlen, ich hatte nicht das Gefühl, das man auch nur bei einem „Hungern“ muss. (Auch wenn er Cleaning Day etwas hart war ; )

Man macht sich mal wieder bewusst, was dem Körper gut tut und was nicht. In der Zeit der Challenge habe ich relativ schnell gemerkt, dass ich morgens einfach viel fitter bin und besser aus dem Bett kommen 🙂  Auch die Hose hat nicht mehr so sehr gezwickt.

Wichtig ist natürlich wie bei jeder Ernährungsumstellung, dass man am Ball bleibt. Planung und Selbstdisziplin ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Es gibt zum Buch auch noch eine geschlossene Facebook-Gruppe. Hier kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen, was auch nochmal eine zusätzliche Motivation ist.

Falls ihr das Buch schon kennt, hinterlasst mich doch ein Feedback wie es euch damit ergangen ist.

Die Bücher könnt ihr bei z.B. bei amazon bestellen oder im Buchhandel kaufen.

Das Bikini-Bootcamp: Das Intensivprogramm zum Abnehmen – mindestens eine Kleidergröße weniger in 21 Tagen für 22 Euro

Das Bikini-Bootcamp – Rezeptbuch: Über 100 neue Rezepte – Erfolgsgeschichten – häufige Fragen und Antworten für 17,99 Euro

Ich wünsche Euch einen schönen Tag

Eure ThermiQueen

Ich habe die Bücher als kostenlose Probeexemplare bekommen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.